Vollkommen sicher mit einer gewarteten Blitzschutzanlage!

In den Sommermonaten werden in der Steiermark monatlich bis über 25.000 Blitzereignisse aufgezeichnet, manchmal bis zu 7.000 Blitzeinschläge pro Tag. Die durch Blitze verursachten Schäden gehen in die Millionenhöhe. Eine fachgerecht installierte und gewartete Blitzschutzanlage verringert die Wahrscheinlichkeit von Blitzschäden, und bietet im Falle eines Einschlages dem Blitzstrom einen Pfad, der ihn am geschützten Gebäude vorbeiführt. Ein optimaler Schutz besteht jedoch nur dann, wenn ein äußerer Blitzschutz mit einem Inneren kombiniert wird. Der äußere Blitzschutz (Blitzableiter) bietet Schutz bei direkten Blitzeinschlägen. Ist kein Blitzableiter vorhanden, kann die Entladung direkt ins Gebäude (über Sat-Anlagen, Solarzellen, Antennen) eintreten. Der innere Blitzschutz, auch Überspannungsschutz genannt, verhindert, dass Überspannungen im Stromnetz elektrische Geräte zerstören und schützen vor dem sogenannten indirekten Blitzschlag.

Die geltenden Regeln und Vorschriften sind je nach Objekt und Anlage verschieden, so wie auch der Zeitabstand, in dem eine Blitzschutzanlage vom Fachmann überprüft werden soll bzw. muss. Beispielsweise sieht dies für Arbeitsstätten die geltende Elektroschutzverordnung sogar verpflichtend vor.

Verschiedene Gründe können die zuverlässige Wirksamkeit Ihres Blitzschutzsystems beeinflussen, darunter beispielsweise Korrosion von Bauteilen, mechanische Beschädigungen oder bauliche Veränderungen oder eine Änderung der Gebäudenutzung.

Blitzschutzüberprüfung - Krammer Elektrotechnik

Wir beraten Sie gerne über die Anforderungen, die für Sie gelten und über einen sinnvollen Schutzumfang. Um Ihnen jederzeit vollste Sicherheit zu gewährleisten, überprüfen wir gerne Ihre Blitzschutzanlage regelmäßig oder bei Bedarf. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung!